Tango - Oase Dancing die "Wohlfühl Oase" in Ihrer Umgebung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tanzstile
 
 
 
 
 
 
 
Tango, das getanzte Drama, die Show und das Lebensgefühl zugleich 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Tango schaut auf eine lange, nicht immer gradlinige Geschichte zurück. Seine genauen Ursprünge liegen im Dunkeln. Die Geschichtsschreiber wissen nur, dass der Tango in den 1880er Jahren in Buenos Aires entstanden ist.

Der Tango war in der gehobenen Gesellschaft verpönt, weil er als vulgär angesehen wurde. Doch gab es junge Männer, die der Oberschicht angehörten und sich nicht an Verbote hielten. Sie lernten den Tango tanzen und trugen ihn nach Paris. Dort entwickelte sich der Tango zum Kulttanz. Man tanzte ihn in den Bars und Cafés in Europa, die zu jener Zeit ''in'' waren. Der Tango galt als Tanz, der menschliches Verlangen ausdrückte. Von Europa schwappte die Tangowelle in die USA. 1913 wurde zum Jahr des Tango. Der Tango weiterentwickelt und gesellschaftsfähig kehrte nach Buenos Aires zurück und die goldene Ära des Tango begann.

Tango Argentino ist mehr als nur ein Tanz, er ist getanzte Zärtlichkeit, elegante Bewegung, Sinnlichkeit, Erotik, auch Melancholie, ein "trauriger Gedanke den man tanzen kann". Er ist im Glücksfall die vollkommene Einheit mit dem Partner und der Musik, ist für jeden anders, immer aber faszinierend und von einer unerschöpflichen Vielfalt. Das Paar, Frau und Mann wie ein einziger Körper bewegt durch die Musik, harmonisch, sinnlich, elegant mit einfachen Schritten, aber auch: Drehungen, Verzierungen, raffiniertes Ineinander von Beinen, unerschöpfliche Vielfalt an Bewegungen, geführt von ihm, erspürt von ihr, intimer Dialog in Körpersprache.
Weltweit in Tanzschulen eingeführt, erobert der Tango die Herzen von Jung und Alt, lassen Sie sich also an unseren Tanzkursen vom Tango erobern.
 
 


 
 
 
 
 
 
 

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü